Strategisches Innovationsmanagement – für die Gestaltung der Sparkasse von morgen | 909

Zertifizierte Seminarreihe

11.11.2020 – 12.11.2020 / 09.00 Uhr – 16.00 Uhr

SKP-Lab, Berlin

30.11.2020 – 01.12.2020 / 09.00 Uhr – 16.00 Uhr

S-Hub, Hamburg

20.01.2021 – 21.01.2021 / 09.00 Uhr – 16.00 Uhr
Management-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn

Zielgruppe
Vorstände; Bereichsleiter und Abteilungsleiter aus Sparkassen, mit dem Auftrag, das Thema Innovation in ihrem Institut voranzutreiben, fest zu etablieren und motiviert sind, die Sparkasse von morgen mitzugestalten.

Ziele
Immer mehr Banken und Sparkassen haben erkannt, dass ein verändertes Kundenverhalten und erhöhter Wettbewerbsdruck ein Umdenken bei etablierten Methoden, Prozessen und Potenzialen erfordert. Vor diesem Hintergrund werden Innovationslabore, Units und Hubs gegründet. Zielsetzung all dieser Einheiten ist im Wesentlichen das Aufspüren und die Entwicklung von relevanten Kundenlösungen. Innovationsmanagement jedoch fordert alle Mitarbeitenden und stellt neue Anforderungen an diese. Starke Ideen zu entwickeln ist notwendig, aber die Umsetzung und somit die Entwicklung einer Idee zur Innovation ist mindestens genauso wichtig. Dabei ist die zügige Umsetzung bei Sparkassen oftmals ein Nadelöhr. Die Gründe dafür sind zahlreich: über Jahre aufgebaute Entscheidungsstrukturen oder ein fehlendes Mindset gegenüber Innovationen bei den Mitarbeitern und Führungskräften zählen oftmals zu den Hauptgründen. Verstärkend wirkt der Umstand, dass Ressourcen aufgrund von Kosteneinspar- und Effizienzprogrammen in vielen Fällen ausgelastet sind und Innovationen keine Priorität gegenüber dem Tagesgeschäft aufweisen. Guten Ideen bleiben gute Ideen, Innovationen bleiben aus.
Folgende Fragen stellen sich in diesem Zusammenhang:

  • Welche Rahmenbedingungen ermöglichen ein nachhaltiges Innovationsmanagement?
  • Wie binde ich meine Mitarbeiter ein und ermutige sie, Innovation zu leben?
  • Welche innovativen Themen und Herausforderungen beschäftigen die Sparkassen aktuell und welche konkreten Antworten sind bereits in der S-Finanzgruppe vorhanden?
  • Welche Quellen gibt es, um Ideen, Trends und Ansätze für Innovationen zu erhalten?


Nur wenige Sparkassen haben eine eigene Forschungs- und Entwicklungseinheit, um Ideen autark umzusetzen. Es gilt, bestehendes Wissen sowie existierende Prozesse und Lösungen aus dem Sparkassenverbund strukturiert aufzugreifen und im eigenen Institut zu implementieren. Dem Leitsatz gemäß #GemeinsamAllemGewachsen ist die Vernetzung und strukturierte Nutzung vorhandener Prozesse, Strukturen und Lösungen ein besonderer Erfolgsfaktor der Sparkassen-Finanzgruppe.

Durch Präsenzworkshops und eine begleitende, mehrwöchige interaktive Praxisphase, qualifizieren, befähigen und zertifizieren wir Sie zu innovativen Vordenkern Ihrer Sparkasse und innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe und setzen begleitend dazu die Basis für ein Innovationsmanagement in Ihrem Institut.

Inhalte

  • 1. Workshop: Rahmenbedingungen des Innovationsmanagements in Sparkassen (Institutsebene)
    a. Theoretischer Input:
    i. Grundlagen für ein erfolgreiches Innovationsmanagement (Innovations- vs. Ideenmanagement, closed vs. open innovation, der Stage-Gate-Prozess und die Bedeutung von klaren Entscheidungen)
    ii. Die Rolle des Top-Managements als Vordenker und Treiber
    iii. Die Bedeutung von Netzwerken und deren nachhaltiger Aufbau
    iv. Exkurs: Methodenwerkstatt I (Working Out Loud, Design Thinking I)
    b. Best Practice: 1-2 Sparkassen, die bereits das Thema Innovationsmanagement erfolgreich etabliert haben sowie Best-Practice des SKP-Lab
    c. Exkurs: Besuch eines innovativen Startups in Europas „Startup-Hochburg“ Berlin
    d. Reflexion auf das eigene Haus
  • 2. Workshop: Innovation in der Sparkassen-Finanzgruppe (SFG-Ebene)
    a. Theoretischer Input:
    i. Innovationsquellen innerhalb der S-Finanzgruppe: Trendscouting, Marktscreening
    ii. Prozesse und Strukturen zur Förderung von Innovationen auf Gruppenebene
    iii. Methodenwerkstatt II (Design Thinking II)
    b. Best-Practice: Sparkassen Innovation Hub
    c. Reflexion auf das eigene Haus
  • 3. Workshop: Das richtige „Mindset“
    a. Theoretischer Input:
    i. Die Bedeutung der Kommunikation im Innovationsprozess
    ii. Aktivierung von Mitarbeitern (Verknüpfung mit Ergebnissen des DSGV-Projekts Digitale Agenda 2.0)
    b. Reflexion auf das eigene Haus: Vorstellung der Ergebnisse aus der mehrwöchigen Praxisphase:
    Jeder Teilnehmer präsentiert die im Rahmen der Working Out Loud-Circle erarbeiteten und diskutierten Ergebnisse im Pecha Kucha-Format und stellt sich der Diskussion des Plenums (Prüfungsleistung und Voraussetzung für das Zertifikat)
  • Begleitende Praxisphase zwischen dem 1. und 3. Präsenzworkshop
    a. Bearbeitung eines persönlichen Ziels im Themenfeld Innovation in einer interdisziplinären Gruppe angelehnt an Working Out Loud (WOL)

 Termine

aufgrund der Corona-Situation werden die Veranstaltungen verschoben:
1. Workshop: 11. 11 bis 12.11. 2020 im SKP-Lab, Berlin
2. Workshop: 30.11i bis 01.12 2020 im S-Hub, Hamburg
3. Workshop und Abnahme der Prüfungsleistung: 20.01 bis 21.01.2021 in Bonn

Preis
€ 4.490,-

Dozenten
Mathias Hütter, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Berlin
Robin Nehring, Stadtsparkasse Düsseldorf

Sonstiger Hinweis
Der Aufwand für den begleitenden Working Out Loud-Circle beträgt 1h pro Woche.

Die Kursgröße ist limitiert auf 12 Teilnehmer.

Um den Titel „Strategischer Innovationsmanager“/“Strategische Innovationsmanagerin“ zu erlangen, müssen alle Workshops besucht und die begleitende WOL-Praxisphase inkl. wöchentlicher Telefonkonferenzen absolviert werden. Die Zertifizierung erfolgt über die Management-Akademie.

 

 

Kontakt

Birgit Boland-Mayat

E-Mail schreiben

Lilija Höppner

E-Mail schreiben

Bahn-Anreise

Als Seminarteilnehmer erhalten Sie Sonderkonditionen für Reisen mit der Deutschen Bahn.

Veranstaltungen

Studiengänge

Managementprogramme

Eignungsdiagnostik

Pfandbrief

Downloads

Über uns

nach oben Seite drucken               Teilen: