Schutzbedarfsanalyse Spezial | 882

Bestimmung der IT-Schutzobjekte & Schutzbedarfsanalyse entlang eines Prozesses

20.04.2020 / 08.30 Uhr – 16.00 Uhr
Management-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn

Zielgruppe
Mitarbeiter der Internen Revision sowie Spezialisten und Sachbearbeiter von IT-relevanten Organisationsabteilungen und der Informationssicherheit

Ziele
Mit der sukzessiven Einführung von PPS Neo gewinnt die Schutzbedarfsanalyse entlang der umgesetzten Prozesse mehr und mehr an Bedeutung. Die Teilnehmer erhalten einen praxisnahen Ansatz zur Umsetzung der Schutzbedarfsanalyse inklusive Ableitung entsprechender Sollmaßnahmen sowie zur Durchführung von Risikoanalysen entlang der PPS-Neo-Prozesse.

Inhalte

  • Bestimmung der IT-Schutzobjekte & Schutzbedarfsanalyse entlang eines Prozesses
  • Anforderungen an den Überblick des Informationsverbundes und Ermittlung des Schutzbedarfs
  • Überprüfung der Plausibilität und Dokumentation – Anforderungen zur Umsetzung der Schutzziele anhand eines Prozesses
  • Praxisnahe Vorstellung einzelner Durchführungsschritte der Schutzbedarfsanalyse
  • Risikoanalyse: Welche Kriterien stehen im Vordergrund?
  • Vorkehrungen und Maßnahmen bzgl. der untragbaren Risiken
  • Durchführung von Risiko- und Restrisikoanalysen: Welche Konsequenzen sind nach der Ermittlung zu ziehen?
  • Die Rolle des ISB – im Fokus: Sollmaßnahmenkatalog
  • Daten-Owner-Prinzip – prozessuale Verantwortung der Fachabteilungen und der IT-Organisation


Preis
€ 550,–

Dozent
Dirk Optebeck, Sparkasse Bochum

Kontakt

Peter Fröhlich

E-Mail schreiben

Sylvia van Detten

E-Mail schreiben

Bahn-Anreise

Als Seminarteilnehmer erhalten Sie Sonderkonditionen für Reisen mit der Deutschen Bahn.

Veranstaltungen

Studiengänge

Managementprogramme

Eignungsdiagnostik

Pfandbrief

Downloads

Über uns

nach oben Seite drucken               Teilen: