Neue Prüfungsansätze bei Firmenkunden für die Kreditrevision | 451

21.04.2020 – / 09.00 Uhr – 17.00 Uhr
Management-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn
08.12.2020 / 09.00 Uhr – 17.00 Uhr
Management-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn

Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter der Kreditrevision

Ziele
Die ständigen Veränderungen und rechtlichen Neuerungen machen es unverzichtbar, sich auf dem Laufenden zu halten. Seien es die Umsetzung neuer Gesetze oder Veränderungen in der BGH-Rechtsprechung. War meine Rechtsauffassung gestern noch eindeutig und klar, so sieht es heute plötzlich ganz anders aus.

Das Seminar gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über das aktuelle Kredit- und Sicherheitenrecht, die Rechtsprechung sowie aktuelle Entwicklungen im Kreditgeschäft. Dabei werden die neuen Gesetze nicht isoliert erörtert, sondern es wird das Zusammenspiel der verschiedenen Vorschriften für eine effektive Kreditprüfung dargestellt. Sie erfahren, wie die rechtssichere Übertragung der gesetzlichen Anforderungen in der Praxis aussehen muss. Darüber hinaus werden typische Problemfelder, die bei einer Kreditprüfung des Firmenkundengeschäfts relevant sind, detailliert besprochen, und Sie erhalten genaue Handlungsvorschläge für die nächste Kreditprüfung.

Inhalte

  • Immobiliensammler als Verbraucher oder Unternehmer – wegweisendes BGH-Urteil vom 20.02.2018
  • Gestaltungsformen für Bearbeitungsentgelte nach den BGH-Entscheidungen u. a. vom 13.10.2018: Preismodelle sind keine Individualvereinbarung, unwirksames Bearbeitungsentgelt im Avalkreditvertrag mit Unternehmen, Sonderleistungen im Bauträgergeschäft, Individualvereinbarung vs. AGB
  • Forbearance-Maßnahmen in der Kreditpraxis – EBA-NPE-Guidelines vom 31.10.2018 mit erheblichen Einflüssen auf die Kreditprozesse
  • Widerrufsbelehrungen und Widerrufsjoker bei Verbrauchern im Firmenkundenbereich – sogenannte „Paukenschlag-Rechtsprechung“ des BGH vom 10.10.2017 zum Einwand der Verwirkung
  • Immobilienfinanzierungen bis zur Sicherheitenbewertung – welchen Einfluss haben die Wohnimmobilienkreditrichtlinie II und die ImmoKWPLV auf das Firmenkundengeschäft?
  • Anfängliche Übersicherung bei Firmenkunden – kann auch bei Firmenkunden eine anfängliche Übersicherung eintreten und damit zur Sittenwidrigkeit der Sicherheitenverträge führen?
  • Rechtsberatung: Grenzen der rechtlichen Beratung des Kunden – was ist erlaubt und wo befindet sich der Bankmitarbeiter bereits in der nicht erlaubten Rechtsberatung?
  • CRR-Verordnungsentwurf zur aufsichtsrechtlichen EWB – wann ist die Bildung einer aufsichtsrechtlichen EWB relevant?
  • Besondere Kreditformen: Der Konsortialkredit – welche Auswirkungen haben die neuen MaRisk auf die Bearbeitung von Konsortialkrediten?
  • Sittenwidrigkeit einer Mithaftübernahme/Bürgschaft – wie umfangreich ist nach der aktuellen Rechtsprechung des BGH der Prüfungsaufwand der Banken in der täglichen Praxis, um sich gegen den Einwand der Sittenwidrigkeit zu verteidigen?
  • Risiken im Gesellschaftsrecht: Verein, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, UG, Vor-GmbH / Vorgesellschaft, Partnerschaft, Missbrauch der Vertretungsmacht, Private Limited
  • Sanierungskonzepte nach dem neuen IDW S 6 – bringt der neue IDW S 6 eine Erleichterung bei der Sanierung von „kleinen“ Unternehmen mit sich?

Preis
€ 500,–

Dozent
Thomas Wuschek, Rechtsanwalt, M.B.A., SanExpert-Rechtsanwalt

Kontakt

Hannelore Schoen

E-Mail schreiben

Kirsten Klapheck

E-Mail schreiben

Bahn-Anreise

Als Seminarteilnehmer erhalten Sie Sonderkonditionen für Reisen mit der Deutschen Bahn.

Veranstaltungen

Studiengänge

Managementprogramme

Eignungsdiagnostik

Pfandbrief

Downloads

Über uns

nach oben Seite drucken               Teilen: